Dieses Blog durchsuchen

Montag, 23. November 2015

Mynoise gewinnt deutsches Finale von Get in the Ring



Im Rahmen der Gründermesse Die Initiale in Dortmund fanden die diesjährigen Battles des internationalen Businesswettbewerbs Get in the Ring statt. Die deutschen Finalisten in der Leichtgewichtsklasse, mynoise aus Duisburg und Manugoo, standen sich dabei, den Grundsätzen von Get in the Ring folgend, in einem stilisierten Boxring gegenüber. Jeder der Kontrahenten hatte in der ersten Runde, die professionell mit einem Gong eingeleitet wurde, genau eine Minute Zeit, um die dreiköpfige Jury von seiner Geschäftsidee zu überzeugen. Das Team von Manugoo erläuterte, Produktideen ihrer Kunden gegen eine Gewinnbeteiligung herzustellen und auf den Markt zu bringen. Dr.Uso Walter von mynoise konterte mit einer frequenzspezifischen, akustischen Tinnitus-Therapie, die in den nächsten zwei Jahren zu einer kompletten online Tinnitus-Therapie ausgebaut werden soll. In den folgenden Runden durfte jede der Parteien zu den Themen Team, Erfolge, Marktchancen und Finanzen jeweils 30 Sekunden Stellung nehmen und hatte dann noch einmal 30 Sekunden Zeit, in einem abschließenden Statement zu punkten. 

Die drei Siegerteams von Solvoluta, mynoise und Scavix

Nach dem Schluss-Gong, der den spannenden Schlagabtausch beendete, entschied sich die Jury mit 2 zu 1 Stimmen für mynoise als den diesfährigen Champion of Get in the Ring Germany. Als Gewinner vertritt mynoise Anfang des Jahres Deutschland beim europäischen Finale in London gegen die internationale Konkurrenz. Sollte mynoise auch hier als Sieger aus dem Ring gehen, winkt das Finale in den USA, wo bis zu 1 Millionen Euro Investorengelder locken.

In einem Interview nach der Siegesehrung betonten die Gründer, dass das jetzige Gesundheitssystem gerade bei chronischen Erkrankungen wie Tinnitus häufig überfordert sei und daher digitale Lösungen für die medizinische Versorgung immer wichtiger würden. Zurzeit bietet die Firma mynoise auf ihrer Webseite www.mynoise.de neben der frequenzspezifischen akustischen Tinnitustherapie auch eine kostenlose Beratung für Tinnitus-Betroffene in Form eines eBooks, eines Web-Blogs und mehrerer Webinare an. Im Dezember erscheinen die binnibeats, eine akustische Einschlaf- und Entspannungshilfe nicht nur für Tinnitus-Patienten und für nächstes Jahr sind eine Hörtrainings-App und eine kognitive Verhaltenstherapie geplant.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen