Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 5. Dezember 2017

Neues vom 19.Tinnitus-Symposium in Berlin

Das Tinnitus-Symposium

Der alte Hörsaal bot einen passenden Rahmen für die Veranstaltung
Am 02.Dezember fand bereits zum 19. Mal das internationale Tinnitus-Symposium der Charité in Berlin statt. Im altehrwürdigen Kaiserin-Friedrich-Haus am Robert-Koch-Platz trafen sich hochkarätige Experten zum Austausch und berichteten über aktuelle Forschungsergebnisse. Gewohnt souverän führte die Leiterin der Tinnitusambulanz, Frau Prof.Mazurek, durch das kurzweilige und spannende Programm.

Neben neuen Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung kamen auch praktische Ansätze im Bereich der Tinnitustherapie zur Sprache und die Industrieausstellung bot den Zuhörern zusätzliche Anregungen in ihrem täglichen Bemühen um die optimale Behandlung ihrer Patienten. So präsentierte mynoise erstmalig den Prototypen der neuen Tinnitus-App Kalmeda (www.kalmeda.de), die Betroffenen eine individuelle Tinnitusbehandlung inklusive Verhaltenstherapie als mobile App bietet.

Die wichtigsten Tinnitus-Vorträge in Kürze:

  • Prof. Canlon aus Stockholm berichtete in ihrem Vortrag "Circadian rhythms of the ear", dass auch das Innenohr einem Tag-Nacht-Rhythmus unterliegt und die Empfindlichkeit gegenüber einem Lärmtrauma im Tierversuch nachts deutlich größer ist als tagsüber. Auch die Wirkung von Cortison und die Fähigkeit zur Erholung sind an die Tageszeit gebunden.
  • Dr. López Escaméz aus Granada zeigte an epidemiologischen Daten, dass das Risiko, an einem Tinnitus zu erkranken, auch von genetischen Faktoren abzuhängen scheint und in Nordeuropa und den USA am größten ist. Genaue Erkenntnisse, welche genetischen Merkmale für dieses Risiko ausschlaggebend sind, lägen aber nocht nicht vor.
  • Prof. Rose aus Berlin regte an, Tinnitus nicht länger als ein zu beseitigendes Symptom zu betrachten, sondern als Teil einer Systemerkrankung. Ähnlich wie beim Fieber deute das Symptom Tinnitus auf eine komplexere Funktionsstörung hin, die in ihrer Gesamtheit einschließlich ihrer Ursachen und begünstigenden Risikofaktoren gesehen und behandelt werden müsste. Gerade beim Tinnitus sei die Konzentration auf das Symptom selbst kontraproduktiv.
  • In ihrem Vortrag "Periphere und zentrale Ursachen der Tinnitusentstehung" ging Frau Prof. Mazurek noch einmal auf die komplexen Vorgänge im Bereich der Hörverarbeitung ein, die letzlich zur Wahrnehmung eines Tinnitus führen. Dabei spielten immer mehrere Hirnregionen eine Rolle und vor allem auch deren enge Verknüpfung mit vegetativen und limbischen Bereichen, die für Stressreaktionen und die (negative) emotionale Bewertung des Tinnitus und damit letzlich auch für die häufige Eskalation der Ohrgeräusche verantwortlich seien. 
  • Die Leiterin der HNO-Abteilung der Charité, Frau Prof. Olze, ging auf die Bedeutung einer Cochlea Impant-Versorgung bei hochgradiger Schwerhörigkeit und Taubheit im Rahmen der Tinnitustherapie ein und betonte, dass alleine durch die Hörverbesserung eine Reduktion der Tinnitussymptome möglich sei. 
  • Prof. Meier aus Zürich stellte in seinem Vortrag den Zusammenhang von Alter und "kognitivem Hören" heraus. Dabei handelt es sich um die Fahigkeit, Sprache richtig zu verarbeiten. In seinen Studien stellte sich heraus, dass selbst bei einem guten Hörtest die Fähigkeit zur differenzierten Sprachverarbeitung im Alter nachläst, was sowohl auf der Reduktion von Sinneszellen im Innenohr als auch auf neurologischen Alterungsprozessen beruhen kann.

Die Essenz: Was ist Tinnitus und wie lässt er sich behandeln?

Als Essenz lässt sich festhalten, dass es sich beim chronischen Tinnitus um eine komplexe Funktionsstöurng zwischen Hörverarbeitung einerseits und vegetativem und limbischen Nervensystem andererseits handelt, die sich durch hörverbessernde Maßnahmen, Entspannungsverfahren sowie vor allem durch eine kognitive Verhaltenstherapie bessern lässt.


Autor: Dr. Uso Walter


Kommentare:

  1. ALL THANKS TO DR WILLIAMS WITH HIS HERB I WAS CURED FROM A TERRIBLE TINNITUS.
    . Is my pleasure to comment on this site and i thank the admin of this site for his/her great work so far. I really don’t know how to thank DR WILLIAMS for helping me get cured for over 20 year of suffering from a terrible tinnitus, my tinnitus started when i was 28 year i thought is going to end one day but even get worse as days went by,i have tried all western drugs prescribed by doctors but to no avail i lost total concentration, even at night i screams even more because the sounds become louder because everywhere is quiet. i came across DR WILLIAMS contact through a headline news on internet about how DR WILLIAMS have help so many people to get cured of tinnitus and so many other with similar body problem ,i contacted him and he told me how to get his herb,few day later he sent me the herbal portion which i take every morning for 21 days, and his medicine was able to restore me back to normal and now am very okay without any side effects whatsoever If you have Tinnitus, you can contact him on his email address drwilliams098675@gmail.com for help

    AntwortenLöschen
  2. Thanks to Dr Williams I am so happy today, I have been suffering from tinnitus for the past 2 years now, and i have spent a lot on western drugs which has all proved abortive, i have tried all means in life to become tinnitus free , but there was no answer until i decided to try herbal solution and i found Dr Williams online and i contacted him and after I took his medication as instructed, i am now tinnitus free within those week of usage, i am so much happy, thanks to Dr Williams for helping me get my life back again without any form of crisis, i promise to tell your name and good deeds to the whole world,if you have tinnitus you can email him on drwilliams098675@gmail.com for more information .

    AntwortenLöschen
  3. DR WILLIAMS HERBAL CURE TO TINNITUS

    Appreciation is the key to doing more that is why I have took some time out to thank some one who cured me of my 4 years tinnitus problem. It became a major problem to me as it was affecting my life and I was no longer comfortable so I decided to look for a solution and I came across a post of Dr Williams and how he has been helping people of the same problem with his herbal remedies I contacted him and tell him all I have been facing in my life. He told me how to get his product and how to take it after every thing I find out that all was now okay with me and that my tinnitus problem was gone that is why I have come out today to say thank you to him and for any tinnitus problem either from man or woman. Contact him on drwilliams098765@gmail.com his a man that take good care of his children

    AntwortenLöschen