Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 12. September 2018

Neue europäische Leitlinien zur Tinnitustherapie

Schon zum 20. Mal fand am 07.09.18 das internationale Tinnitus-Symposium in Berlin unter der Regie von Prof. Dr. Mazurek, der Leiterin der Tinnitusambulanz der Charité, statt. Auf der wie immer hochkarätigen Veranstaltung berichteten Forscherteams aus ganz Europa über die neuesten Erkenntnisse zum Thema Tinnitus. Frau Prof. Mazurek selbst fasste in ihrem Beitrag die neuen europäischen Therapieempfehlungen für Patienten mit chronischem Tinnitus zusammen, an denen sie selbst neben anderen Experten mitgewirkt hat. Und dabei gab es einige Überraschungen: Nur eine Therapieform überhaupt, nämlich die kognitive Verhaltenstherapie, kann demnach mit hoher Evidenz empfohlen werden. Viele bisher übliche Behandlungsverfahren fielen dagegen durch, da sich ihre Wirksamkeit in den Studien der letzten Jahre entweder nicht belegen oder sogar widerlegen ließ.

Die Leitlinien, die den Ärzten eine Orientierung bei der Behandlung ihrer Patienten geben sollen, fasst Dr.Uso Walter in seiner neuesten Tinnitussprechstunde zusammen und erklärt dabei gleich noch, was Evidenz ist und warum sie so wichtig ist.

Mehr zur kognitiven Verhaltenstherapie und wo man sie jetzt ganz einfach bekommen kann, gibt´s hier: www.kalmeda.de